Karosserien für die Lancia Lambda, die nicht von Lancia stammen

Die unterschiedlichsten Karosserien

für die Lancia Lambda

zur Verfügung gestellt von Herrn Griese, Lambda World Register

Costanza Lancia:  costanzalancia@hotmail.com

      Joachim Griese:  jgriese0@gmail.com  

Coupé de Ville – 9. Serie

Coupé de Ville – 9. Serie

Die ersten 5 Serien der Lancia Lambda Produktion wurden mit einer Lancia-Torpedokarosserie ausgeliefert; die einzige Variante war ein Hardtop (ballon smontabile), mit dem ein Torpedo in eine Limousine „verwandelt“ werden konnte.
Dies gefiel den Karosseriewerkstätten nicht, denn bisher hatten sie ihren Kunden auf einem Chassis individuelle Karosserien anbieten können. In den 1920er Jahren gab es in Italien mehr als 100 Karosseriewerkstätten, die von Autochassis, die sie karossierten, lebten.
Als sich zeigte, wie stark der Absatz der Lambda wuchs, gab es einige Karossiere, wie z.B. Casaro und Castagna, die eine fertige Lambda Torpedo kauften und dann die Karosserie nach eigenen Vorstellungen und/oder denen ihrer Kunden veränderten. Insbesondere die Lambda Casaro Spider, ein sportlicher Zweisitzer, hatte am Markt Erfolg.
Der Einfluss der am Markt sehr erfolgreichen Lambda war so gross, dass nicht nur Karossiers, sondern sogar Wettbewerber von Lancia ähnliche Modell herstellten; z.B. stellte Fiat auf der Mailander Automobilmesse 1925 das Modell 501 vor, das der Lambda sehr ähnlich sah.
Vincenzo Lancia, zu dessen Freunden auch Battista « Pinin » Farina zählte, war sich der Situation der Karosseriewerkstätten bewusst. Ab der 6. Serie, die mit einem grösseren Achsabstand 1925 eingeführt wurde, gab es neben der Torpedoversion auch eine Basiskarosserie, auf der die Karossiers ihre eigenen Lösungen entwickeln konnten; auch alle folgenden Serien enthielten die Variante der Basiskarosserie.

Basiskarosserie der 7. Series

Basiskarosserie der 7. Series

Basiskarosserie der 8. und 9. Serie

Basiskarosserie der 8. und 9. Serie

 

 

 

 

In diesem Beitrag geben wir eine Übersicht über Karosseriewerkstätten (in alphabetischer Reihenfolge) und Karosserien, die für die Lambda angeboten wurden.

Albany Carriage Company, London

Das Angebot von Albany bestand aus mindestens sieben Lambdakarosserien, einschließlich der extravaganten Streamline- und Airway-Versionen.

 Drop-head coupé - 8. Serie

Drop-head coupé – 8. Serie

Drop-head coupé – 7. Serie

Drop-head coupé – 7. Serie

 

 

 

 

Four light Weymann saloon

Four light Weymann Saloon

Six light Weymann saloon

Six light Weymann Saloon

 

 

 

 

Airflow Streamline – 8. Serie

Airflow Streamline – 8. Serie

Airway saloon – 7. Serie

Airway saloon – 7. Serie

 

 

 

 

 

 

De-luxe two-seater – 6. Serie

De-luxe two-seater – 6. Serie

Alessio, Turin

Dieses Turiner Unternehmen, das auch die Weymannlizenz für Italien erwarb, hat mindestens ein Modell für die Lambda hergestellt.

Coupé de Ville

Coupé de Ville

Bertone, Torino

Bertone offerierte mindestens ein Lambda Model.

Limousine – 7. Serie

Limousine – 7. Serie

Boneschi, Milano

Boneschi hat mindesten ein Lambdamodell karossiert.

Coupé de Ville – 9. Serie

Coupé de Ville – 9. Serie

Casaro, Torino

Casaro bot mindestens sieben unterschiedlich Lambdamodelle an, darunter die schon genannten Casaro Spider.

Coupé de Ville – 6. Serie

Coupé de Ville – 6. Serie

Zweisitzer – 7. Serie

Zweisitzer – 7. Serie

 

 

 

 

Mille Miglia – 8. Serie

Mille Miglia – 8. Serie

Spider – 4. und 5. Serie

Spider – 4. und 5. Serie

 

 

 

 

Limousine - 3. Serie

Limousine – 3. Serie

Spider – 8. Serie

Spider – 8. Serie

 

 

 

 

 

Spider – 6. Serie

Spider – 6. Serie

Castagna, Milano

Das Angebot von Castagna bestand aus mindestens zwei Lambdamodellen.

Saloon – 3. Serie

Saloon – 3. Serie

Spider (viertürig) – 5. Serie

Spider (viertürig) – 5. Serie

 

 

 

 

 

Gangloff, Bern

Gangloff hat mindestens zwei Lambdamodelle hergestellt.

Cabriolet (viertürig)

Cabriolet (viertürig)

Cabriolet (zweitürig)

Cabriolet (zweitürig)

 

 

 

 

 

Garavini, Torino

Von Garavini gibt es mindestens ein Lambdamodell.

Limousine – 8. Serie

Limousine – 8. Serie

Ghia, Torino

Von Ghia ist ein Lambdamodell bekannt.

Torpedo

Torpedo

Graber, Wichtrach/Schweiz

Graber bot mindestens ein Lambdamodell an.

Lancia Lambda

Lancia Lambda

James Flood, Melbourne

James Flood produzierte diese Limousine auf einer 7. Serie.

Lancia Lambda

Lancia Lambda

Kässbohrer, Ulm

Von Kässbohrer stammt dieses einzigartige Modell aus Aluminium mit den technischen Komponenten der 8. Serie.

Lancia Lambda

Lancia Lambda

Maythorn & Son, Biggleswade UK

Maythorn hat mindestens zwei Lambdamodelle hergestellt.

Coupé – 8. Serie

Coupé – 8. Serie

Weymann saloon – 8. Serie

Weymann saloon – 8. Serie

 

 

 

 

 

Moderna, Torino

Moderna offerierte mindestens drei unterschiedliche Lambdamodelle auf einer Basiskarosserie der 8. Serie.

Victoria „doublentree“ Cabriolet

Victoria „doublentree“ Cabriolet

Eine der « Ognitempo » Varianten

Eine der « Ognitempo » Varianten

 

 

 

 

 

Six-light Limousine

Six-light Limousine

Montescani, Torino

Montescani produzierte dieses Taxi-Design auf einer Basiskarosserie der 7. Serie.

Lancia Lambda

Lancia Lambda

Otto Rasche, Frankfurt/Main

Rasche hat mindestens zwei Lambdamodelle hergestellt.

Coupé – späte Serie

Coupé – späte Serie

Cabriolet – späte Serie

Cabriolet – späte Serie

 

 

 

 

Pininfarina, Torino

Dieses Unternehmen wurde erst 1931 gegründet, es produzierte aber schon vor seiner Gründung ein Cabriolet auf einer Basiskarosserie der 8. Serie.

Cabriolet – 8. Serie

Cabriolet – 8. Serie

Stabilimenti Farina, Torino

Stabilimenti Farina hatte das nach unserer Kenntnis umfangreichste Programm mit mindestens zehn Karosserievarianten.

Cabriolet – 7. Serie

Cabriolet – 7. Serie

Royal Coupé – 7. Serie

Royal Coupé – 7. Serie

 

 

 

 

Coupé -8. Serie

Coupé -8. Serie

Limousine – 6. Serie

Limousine – 6. Serie

 

 

 

 

 

Viertürer – 7. Serie

Viertürer – 7. Serie

Zweitürer – 7. Serie

Zweitürer – 7. Serie

 

 

 

 

 

« Faux » Cabriolet – 9. Serie

« Faux » Cabriolet – 9. Serie

Spider – 5. Serie

Spider – 5. Serie

 

 

 

 

 

Coupé Royal – 8. Serie

Coupé Royal – 8. Serie

Cabriolet – 8. Serie

Cabriolet – 8. Serie

 

 

 

 

 

 

Thorn’s London

Thorn’s bot wenigstens ein Lambdamodell an.

Limousine – 8. Serie

Limousine – 8. Serie

Touring, Milano

Touring hat mindestens 5 Lambdamodelle hergestellt.

Cabriolet – 8. Serie

Cabriolet – 8. Serie

Limousine – 8. Serie

Limousine – 8. Serie

 

 

 

 

 

 

 

 

Sechssitzer Landaulet – 8. Serie

Sechssitzer Landaulet – 8. Serie

Finto Cabriolet – 7. Serie

Finto Cabriolet – 7. Serie

 

 

 

 

 

Weymannmodell Belevedere

Weymannmodell Belevedere

Vanden Plas, Brussels

Vanden Plas produzierte mindestens zwei Lambdamodelle.

Conduite interieure Sport

Conduite interieure Sport

Coupé – 7. Serie

Coupé – 7. Serie

 

 

 

 

 

Varesina, Varese

Varesina offered at least one Lambda Model.

Coupé de Ville – 6. Serie

Coupé de Ville – 6. Serie

 

Weymann C. T., Paris

Obgleich die französische Firma C.T. Weymann keine Karosseriewerkstatt war, hat sie während einer Reihe von Jahren diesen Bereich beeinflusst. Weymann’s Erfindung einer leichtgewichtigen Karosserieverkleidung war so bedeutsam, das zahlreiche Automobilfirmen in Europa, darunter auch Lancia, die Weymann-Karosserie in Lizenz herstellten. Insgesamt sind von Lancia und den Karosseriewerkstatten über 1000 Weymann-Lambdas hergestellt worden.

Dieser Beitrag nennt über 20 Karosseriewerkstätten, die in der Summe über 50 Lambdamodelle hergestellt haben; wir sind der Ansicht, dass dieses Bild noch nicht vollständig ist. Wir danken Bill Jamieson und Giovanni Bianchi Anderloni für zahlreichen Diskussionen und freuen uns über Kommentare unserer Leser, um die Zusammenstellung der Karosseriewerkstätten und Modelle noch ergänzen zu können.

 

Quellen :

(1)    Bill Jamieson, Capolavoro – The Design, Development and Production of the Lancia

Lambda, Brüssel 2001

(2)   Archiv des Lambda World Register www.lambdaworldregister.org

(3)   Persönliche Information von Klaus Artz

(4)   Archiv von Gangloff  Genf

(5)   Registro Internazionale Touring Superleggera, Veröffentlichung Nr. 41

(6)   Persönliche Information von Leo Schildkamp

(7)   Curtis Catalogue for the 16 HP Lancia Lambda

(8)   Jack Romano, Carrozzeria Castagna, Viva Lancia, July 2009, page 10

(9)   Persönliche Information von Bill Jamieson

(10) Persönliche Information von Giovanni Bianchi Anderloni

(11) Persönliche Information von Hugo Modderman

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.